Sehenswerte Ausflugsziele in der Gemeinde Cunewalde

Sie sind hier: Kultur & Tourismus > Sehenswertes

Umgebindehaus-Park Cunewalde

Miniatur Umgebindehaus

Im "Staatlich anerkannten Erholungsort" Cunewalde, zwischen Deutschlands größter Dorfkirche und dem Gemeinde- und Bürgerzentrum in Niedercunewalde, sind originalgetreue Modelle sehenswerter Umgebindehäuser der Oberlausitz zu besichtigen. Die Miniaturhäuser wurden von Mitarbeitern der Sächsischen Bildungsakademie Bauwesen in Bautzen fachmännisch im Maßstab 1:5 errichtet. Nach Untersuchungen an den ältesten Umgebindehäusern waren diese schon im 16. Jahrhundert konstruktiv ausgereift, dienten fünf Jahrhunderte lang als Wohn- und Arbeitsstätten. Zu besichtigen sind besonders typischen Ausführungen dieser einzigartigen Volksbauweise.

Öffnungszeiten: Ostern bis Oktober
Führungen auf Anfrage bei der Tourist-Information (Tel. 035877 80888)

--> mehr Infos zum Park, zur Führung und weitere Fotos

Evangelisch-Lutherische Kirche - Deutschlands größte Dorfkirche

Kirche

Adresse:
Kirchweg 1, 02733 Cunewalde

Besichtigung:
Mai bis Oktober - samstags von 10.00 bis 16.00 Uhr und sonntags von 11.00 bis 16.00 Uhr
Für andere Zeiten bitte im benachbarten Pfarramt anmelden - Tel. 035877 27431

Öffnungszeiten Pfarramt:
Montag, Dienstag, Donnerstag:   9.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag:        15.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch und Freitag:             geschlossen

Kosten:
Eintritt frei, Kollekte erbeten!

Führungen:
Mai bis Oktober, freitags 15.00 Uhr
Gruppenführungen:        15,00 € - 50,00 €
Orgelspiel auf Wunsch:   30,00 € - 50,00 €

Die Kirche ist eine Station der touristischen Route Via Sacra!
Pilgerweg, der von Wien durch den Wienerwald in den Marienwallfahrtsort Mariazell führt

Kraftfahrzeug- und Technik-Museum

Oldtimer

Sie erwartet eine Auswahl historischer Fahrzeuge und technischer Geräte der Baujahre 1910 bis 1980. Besondere Aufmerksamkeit gilt den Fahrzeugen, die früher in unserer Region das Strassenbild bestimmten. Dabei haben wir einige typische Situationen aus der damaligen Zeit wie eine Tankstelle mit Werkstatt, eine Feuerwehrecke, die Rennsportszene und den sogenannten Scheunenfund nachgestellt.
In der großen Schene werden auf drei Etagen etwa 70 Fahrzeuge aus den Bereichen Güterverkehr, Sportwagen, Sonder-Kfz sowie Kraftrad- und Fahrradbau ausgestellt. Mehrmals im Jahr sind bei besonderen Anlässen einige der betagten Ausstellungstücke in Aktion zu bewundern.

Das Museum befindet sich im Komplex des Haus des Gastes "Dreiseitenhof", Czornebohstr. 2 in Cunewalde.

Weitere Infos und Fotos unter: www.oldtimermuseum-cunewalde.de

Haus des Gastes "Dreiseitenhof"

Haus des Gastes Dreiseitenhof

Denkmalgeschütztes Umgebindehaus "Dreiseitenhof"

  • Töpferzimmer
  • Blockstube als Hochzeitsraum
  • Sommerbühne für Freilichtveranstaltungen
  • Kraftfahrzeug- und Technik-Museum mit historischen Fahrzeugen
  • Ausstellung "45 Jahre Motorenwerk Cunewalde"

Polenzpark

Polenzpark

Seit Sommer 2018 ist der Polenzpark in Obercunewalde wieder zugänglich. Innerhalb von 2 Jahren waren dort Teiche und Wege mit Millionenaufwand saniert worden. Benannt ist die Anlage nach Julius Curt von Polenz.
Geschwungene Wege führen durch einen teichreichen Landschaftspark, der auch Reste einer slawischen Schanzenanlage und u.a. auch einen Gedenkstein für den Schriftsteller Wilhelm von Polenz (1861-1903) enthält. Innerhalb der Wälle befand sich die Hofanlage mit Wohnhaus, das als späteres Schloss durch einen Wassergraben gesichert und 1855 durch Julius Curt von Polenz in neogotischem Stil umgebaut worden war. Mit dem Umbau entstand südlich des Schlosses auch eine Gartenanlage mit wertvollen dendrologischen Gehölzen. Nach einem Großbrand ließ Julius Curt von Polenz an Stelle des abgebrannten Hofes 1880 einen Park im Stil eines englischen Gartens anlegen - vermutlich nach Plänen des Hofrats Johann Carl Friedrich Bouché, königlicher Obergartendirektor des Großen Gartens in Dresden.

Auch der Dresdner Stadtgärtner Wilhelm Moritz Degenhardt wird dabei genannt. In die Gestaltung wurden der bestehende Untergarten und die Anlagen an der Schanze mit einbezogen.
Die Anlage musste viele Verluste hinnehmen: Seit dem Abbruch des Schlosses 1948/49 fehlt der gestalterische Bezugspunkt der Anlage. Die bekannte, vermutlich bereits vor 1700 gepflanzte Drei-Etagen-Linde wurde durch einen Windbruch im Dezember 1991 unrettbar beschädigt, ist aber zwischenzeitlich nachgepflanzt worden.
Heute laden die nach dem Hochwasser 2013 wieder grundhaft hergestellten Teiche und Wege im Park zum Flanieren und Verweilen ein. Auch sind im Gutsverwalterhaus wieder Wohnungen etabliert und Teile der Wirtschaftsgebäude und der Pferdestall des ehem. Rittergutes denkmalgerecht saniert.
Der Kinderspielplatz „Luginsland“ nach einem gleichnamigen Buch des Schriftstellers Wilhelm von Polenz sowie ein zu einer Raumschießanlage umgebauter LPG-Schweinestall und die dazugehörigen Vereinsräume erfüllen die Gutsanlage wieder mit Leben.
Der Park hält zu jeder Jahreszeit für das geübte Auge, besonders im Hinblick auf die Teiche und den alten Baumbestand, reizvolle Blicke bereit.

deutsch-polnischen Gartennetzwerk - Gartenkulturpfad beiderseits der Neiße

Mit unserem Schlosspark gehören wir zum GartenKulturPfad beiderseits der Neiße. Einen Imagefilm zum GartenKulturPfad finden Sie hier!

Ausstellung historischer Zimmermannswerkzeuge

Ausstellung historischer Zimmermannswerkzeuge

Die Ausstellung befindet sich im Gebäude der Gaststätte "Kleene Schänke",
Erlenweg 14, in Cunewalde

Öffnungszeiten:

Mai bis Oktober jeden Freitag von 15.00 bis 17.00 Uhr
und nach Anmeldung: 035877 27072

Leinen- und Gesteinsausstellung

Leinen- und Gesteinsausstellung

Vom Handwebstuhl bis zum Endprodukt und Gesteine, Mineralien und Fossilien des Cunewalder Tales sind die Inhalte der Ausstellung im Hotel "Alter Weber", Oberlausitzer Straße 13, 02733 Cunewalde / OT Weigsdorf-Köblitz.
Tel. 035877 88900 / Fax 035877 8890111

Weitere Sehenswürdigkeiten

Wilhelm-von-Polenz Denkmal
  • OFFROAD ARENA am Matschenberg (jährlich Austragungsort internationaler Rennen)
  • Privates Wildgehege "Zur Rabinke", Möglichkeit zur Besichtigung von Damwild
  • Berggasthof Bieleboh mit Aussichtsturm
  • Friedhof & Polenz-Gruft
  • Wilhelm-von-Polenz-Gedenkstein im Polenzpark
  • 400 Gebäude unter Denkmalschutz, zum großen Teil Oberlausitzer Umgebindehäuser

Tourist - Information

Tourist-Information Cunewalde
im Eigenbetrieb "Blaue Kugel"
Hauptstraße 97, 02733 Cunewalde
Telefon: 035877 80888
Telefax: 035877 80889
E-Mail: touristinfo@cunewalde.de
Copyright © 2019  ·  Gemeinde Cunewalde